LBS-Studie „Wohnwünsche“: Wie NRW-Bürger morgen wohnen wollen

Wohnwünsche

Quelle: „Leszek Glasner/shutterstock.com“


Die meisten Singles und jungen Paare leben am liebsten in den Zentren der deutschen Großstädte, dort wo das Leben pulsiert. Steht überall geschrieben, stimmt aber nicht. Theater hin, Kino her, fast jeder Zweite wohnt lieber in einem ruhigen Stadtteil – nur 19 Prozent der Menschen bis 35 Jahren zieht es tatsächlich in die Innenstädte.

Das ist ein Ergebnis der repräsentativen LBS-Studie „Wohnwünsche“, in der 520 Mieter und Eigentümer in Nordrhein-Westfalen und Bremen befragt wurden.

Welche Gebäude und Wohnlagen sind künftig gefragt? Wie sind die Ansprüche an das Wohnumfeld und die Infrastruktur? Welche Zuschnitte und Objektgrößen sind gefragt? Die Antworten der Bürger bilden eine wichtige Planungsgrundlage für Stadtentwicklung, Politik und Immobilienwirtschaft. Eine weitere Erkenntnis: Schnelles Internet ist den Wohnungssuchenden inzwischen genauso viel wert wie die realen Einkaufsmöglichkeiten. Eine vom Datenfluss abgehängte Gemeinde wird also zunehmend schwer tun, ihre Einwohner zu halten.

 

Download Studie (PDF)

 

Download Kurzbericht (PDF)